Assistenzen sind die eigentlichen Chefs

Ein guter Unternehmer oder in meinem Falle Unternehmerin ist kein Befehlsorgan, sondern ein Förderer seiner Mitarbeiter. Das hört sich toll an, sagen sie, aber die Realität lautet doch: Es lebe die Hierarchie. Das ist alles eine Sache der Definition. Hierarchie im positiven Sinne bedeutet ja nichts anderes als Rangordnungen. Doch die sollten immer wieder auf den Prüfstand gestellt werden. Wenn ich ein Talent in meiner Firma ausmache, fördere ich es, damit die Mitarbeiterin die nächste Stufe auf der Rangleiter erreichen kann. Das mache ich nicht uneigennützig. Denn wenn Mitarbeiter wissen, dass eine solche Option möglich ist, ist das die beste Form von Motivation. Und in meinem Fall kann ich das ruhigen Gewissens fördern. Denn ich weiß, wie gut Assistenten sich für „höhere“ Aufgaben eignen. Warum ist das so?

Weil sie jahrelang in der zweiten Reihe abschauen konnten, was funktioniert, was wichtig ist und vom Team direktes Feedback bekommen haben, was der Chef wieder verballert hat und für was er/sie bewundert wird. Das können Frauen und vor allem Assistentinnen besonders gut. Warum, weil sie nicht nur präzise sondern auch sensible sind und so genau spüren, was geht und was nicht.

„Frauen müssen alles doppelt so gut machen wie Männer, damit sie halb so gut beurteilt werden. Zum Glück ist das nicht schwierig.“

Charlotte Whitton
(Kanadische Politikerin)

Alles ist möglich – Von der Sekretärin zur Unternehmerin

Ich selbst war Sekretärin bei einer führenden Strategieberatung – mir wurde gesagt, ich wäre nicht in der Lage Beratertätigkeiten zu übernehmen, dazu braucht man ein Studium – heute habe ich alle Berater überholt! Warum, weil ich einfach – aufgrund meiner Erfahrung – sehr pragmatisch an die Gründung meines Unternehmens rangegangen bin. Ich habe nie geplant, sondern gemacht. Ich habe mit Kunden und Aufträgen begonnen und jeden Cent selbst erwirtschaftet. Ich hatte schon 6-Stelligen Umsatz ohne eine Visitenkarte oder Homepage.

Bis heute bin ich unabhängig. Mein Unternehmen gehört mir zu 100 Prozent. Die Firma erwirtschaftet jedes Jahr aus eigener Kraft mehr. Diese Tatsache und eine effiziente Struktur helfen uns dabei, schnell und flexibel auf den sich permanenten verändernden Markt zu reagieren, unsere Innovationen auszuprobieren und umzusetzen.

Visionen schlagen die Realität

Und dabei nehme ich mein Team mit und fördere sie. Beispiel gefällig? Assistenzen sind die eigentlichen Chefs!

Mein Teammitglied Susanna Castillo (gelernte Fremdsprachenkorrespondentin), die im Alter von 21 Jahren bei mir an Bord kam ist heute, also mit 30 Jahren, Mitglieder der Geschäftsführung.

Sophie Descollaz-Dunkel kam vor 8 Jahren als Senior Assistenz an Bord, heute leitet Sie den ganzen HR&-Development Bereich und übernimmt gemeinsam Susanna Castillo die Geschäftsführung der PLU Top Assistant GmbH.

Da ist für mich ein weiterer Meilenstein. Es war immer meine Vision, mein Business so aufzustellen, dass es auch ohne mich läuft, damit ich Zeit habe für Strategie & Innovationen.

Susanna und Sophie haben von Geschäft von der Pike gelernt. Sie sind nicht nur fachlich kompetent sondern beherrschen vorallem eines – Führung! Sie sind fokussiert und arbeiten effizient.

So kann ich mich um die nächsten großen Aufgaben kümmern – die bestehenden Dienstleistungen weiterentwickeln und neue innovative Ideen umsetzen.

Eines Tages…

Die Arbeitswelt in starren Hierarchien, die ich kennen gelernt habe, hat mir nie gefallen. Deshalb habe ich meine eigene Arbeitswelt erschaffen und ein Team aufgebaut, das mir folgt, meine Leidenschaft und Philosophie teilt und lebt. Weil Sie meine Mission mittragen:

Eines Tages wird es in jedem Unternehmen gelebt, dass Assistenzen zu Managern befördert werden, dass Leistung und Ergebnis zählen und Zeit und der Arbeitsort sekundär ist. Dafür setze ich mich jeden Tag ein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s